Mag. (FH) Eva Messenlechner und Team

Keine Angst vor Steuerprüfungen

Wir nehmen Ihre Prüfung auf uns...Wir haben schon Tausende gut überstanden – mit Expertenmacht, Diplomatie und Verhandlungsgeschick.

Wenn der Prüfer klingelt, ist das kein Grund zur Freude. Aber Grund zur Panik ist es auch keiner. Manchmal ist es sogar ein bisschen zum Schmunzeln, was Prüfer so alles anstellen, um vermeintliche Steuervergehen aufzudecken. Aber auch zum Weinen, wenn man an die oftmals unnütze Verursachung von Kosten durch übertriebenes Misstrauen denkt. Wir wissen, auf was Prüfer so kommen und welche Absichten hinter so manch harmloser Frage stecken.

Vorbeugen ist besser als heilen. Schützen Sie sich rechtzeitig durch penible Dokumentation. Genaue, schriftliche Aufzeichnungen ermöglichen es, die tatsächlichen Sachverhalte auch noch Jahre später nachvollziehbar zu argumentieren. Laut Gesetz reicht eine Glaubhaftmachung von Sachverhalten aus. Das scheinen nicht alle Prüfer zu wissen.

Ebenso verhält es sich mit den einschlägigen Dienstanweisungen des Bundesministeriums. Danach ist ein Prüfer zum Beispiel angewiesen, in Fällen, die im Großen und Ganzen in Ordnung sind, bei kleineren Zweifelsfragen großzügig zu entscheiden.